{Bekanntes belegen - Unbekanntes entdecken}

Author
Miscellaneous
Keywords
Abstract
Bekanntes belegen und Unbekanntes entdecken Visual Analytics - Neuer Forschungsschwerpunkt am Department für Information & Knowledge Engineering Bedingt durch die fallenden Kosten von Speichermedien und die Ausweitung der digitalen Informationsverarbeitung sehen wir uns mit einer regelrechten "`Informationsflut"' konfrontiert. Einer Studie der UC Berkeley zufolge wurden im Jahr 2002 weltweit schätzungsweise vier Exabyte an einzigartigen Informationen digital gespeichert, wobei angenommen wird, dass sich dieser Wert jährlich um 30% erhöht. Das sind vier Milliarden Gigabyte (1018 Bytes) an Text, Zahlen, Bildern und anderen Formen digitaler Informationen. Erschwerend ist, dass sich die Möglichkeit immer mehr Daten zu speichern wesentlich schneller entwickelt, als die Fähigkeit diese Daten auch zu analysieren. Ebenso steigen bedingt durch den Einsatz modernster Technologie im klinischen Umfeld sowohl Umfang als auch Komplexität der zur Verfügung stehenden medizinischen Daten und Informationen ständig. Es wird für uns Menschen zunehmend unmöglicher, alle verfügbaren Informationen zu überblicken, zu sichten bzw. zu bewerten.
Year of Publication
2006
Secondary Title
Volume
Number
Number of Pages
Type of Work
Publication Language
Citation Key
URL
http://www.cvast.tuwien.ac.at/sites/default/files/publications/PDF/2006/timnews_06-02/visual_analytics/aigner_2006_timnews_bekanntes%20belegen.pdf